Set up

  • Klicke auf  und wähle die gewünschte Sprache.
  • Klicke unter Profil auf „Profil bearbeiten“.
  • Wähle „Persönliche Angaben“.
  • Hier kannst du deine Angaben erfassen und ändern.
  • Wähle dann „Kontakt“, um deine Kontaktdaten zu hinterlegen.
  • Zum Abschliessen klicke auf
  • Klicke unter Profil auf „Profil ansehen“.
  • Hier  kannst du dein Passwort ändern bzw. zurücksetzen.
  • Klicke in AZUM auf „Profil“ und wähle „Profil ansehen“.
  • Unter „Externe Dienste“ findest du die verfügbaren Verbindungen.
  • Deine aufgezeichneten Aktivitäten werden automatisch synchronisiert und erscheinen in AZUM, sobald du einen externen Dienst verknüpfst.

Hinweis: Achte darauf, dass dein Profil nicht mit Strava UND einem anderen externen Dienst gleichzeitig verknüpft ist. Das Trainingsvolumen wird sonst doppelt angezeigt.

  • Klicke auf „Profil“ und wähle „Profil ansehen“.
  • Kopiere die vorhandene Sync-URL.
  • Abonniere den AZUM-Kalender in deine Kalenderapplikation (beachte die Anleitung des jeweiligen Anbieters).
  • Klicke oben rechts auf wenn du ein kostenpflichtiges AZUM Abo lösen möchtest.
  • Hinterlege dann im Feld „Zahlungsinformation“ die Angaben deiner Kreditkarte und wähle
  • Klicke im Anschluss auf und bestätige den Vorgang um Abzuschliessen.
  • Klicke oben rechts auf  wenn du deinen kostenpflichtigen AZUM Account kündigen möchtest.
  • Wähle im Feld „Deine Abonnements“ und bestätige den Vorgang um Abzuschliessen.
  • Klicke unter Profil auf „Profil ansehen“ und wähle dann  wenn du deinen AZUM system Account unwiderruflich löschen möchtest.
  • Diese Funktion gibt es nur für Selfcoaches und Basic-Athleten. Bitte wende dich unter info@azum.ch ans AZUM Team, wenn du Trainer oder Ernährungsberater bist und dein Konto löschen möchtest.

Load More

Analyse

  • Klicke auf Profil und dann auf „Profil bearbeiten“.
  • Unter „Einstellungen“ siehst du alle hinterlegten Sportarten aufgelistet.
  • Gebe deine maximale Herzfrequenz und deinen Bestwert ein, um die Intensitätszonen über Algorithmen berechnen zu lassen.
  • Klicke auf  wenn du die Intensitätszonen individuell anpassen möchtest.
  • Verschiebe den Regler  oder setze einen Haken bei „Manuelles Einfügen der Intensitätszonen“, wenn du die Werte komplett individuell eingeben willst.
  • Klicke auf  wenn du fertig bist.
  • Klicke auf Profil und dann auf „Profil bearbeiten“.
  • Wähle „Persönliche Angaben“.
  • Gebe die geforderten Daten ein und passe den Makronährstoffbedarf, je nach körperlicher Aktivität, mittels  an.
  • Wähle eine Grundumsatz-Berechnungsmethode (BMR) aus und passe bei Bedarf den prozentualen Anteil der aufzunehmenden Makronährstoffen an.
  • Klicke auf  wenn du fertig bist.

Load More

Zielsetzung

  • Rufe das Dashboard auf und klicke im Fenster „Events“ auf  
  • Gebe das „Datum“, den „Zieltyp“ und eine „Beschreibung“ an.
  • Optional kannst du weitere Angaben hinterlegen.
  • Wenn es sich um einen Wettkampf handelt, kannst du nach Beendigung deine Zeit dokumentieren.
  • Klicke auf wenn du fertig bist.
  • Klicke in der Agenda in ein beliebiges Feld.
  • Unter „Trainingszyklus erstellen“ kannst du Trainingsphasen für beliebige Zeiträume hinzufügen.
  • Hinterlege bei Bedarf eine Beschreibung und einen Kommentar.
  • Klicke auf wenn du fertig bist.
  • Die „Bruttostunden“, dienen Athleten, die Trainingspläne von einem persönlichen Coach erhalten zur Angabe der Verfügbarkeit. Sie werden vom Athleten in die Agenda eingetragen, um dem Coach mitzuteilen, wann, wie lange und welche Sportarten trainiert werden können.
  • Klicke in der Agenda beim gewünschten Datum in das Feld und wähle „Bruttostunden erstellen“.
  • Gebe an zu welcher Tageszeit, wie viele Minuten und welche Sportarten du trainieren kannst.
  • Klicke auf wenn du fertig bist.
  • Klicke in der Agenda in ein beliebiges Feld und wähle „Brutto Stunden ausrollen“.
  • Gebe den Zeitraum an, in dem du die Brutto Stunden festlegen möchtest.
  • Durch werden die in diesem Zeitraum bereits geplanten Brutto Stunden auf die gleichen Wochentage der folgenden Woche(n) übertragen.
  • Es können nur Brutto Stunden ausgerollt werden, die vorher festgelegt wurden.

Load More

Umsetzung

  • Klicke in der Agenda auf das gewünschte Datum und wähle „Training hinzufügen“.
  • Gib die Trainingszeit und die -priorität an.
  • Der „Trainings Editor“ hilft dir beim Zusammenstellen deines Trainings.
  • Klicke auf  und wähle die Sportart, die Einheit, die Intensität und – optional – die Übung aus.
  • Um weitere Intervalle hinzuzufügen, klicke auf  und wähle die Wiederholungszahl.
  • Intervallpausen können durch klicken auf  erstellt werden.
  • Weitere Übungen oder andere Sportarten werden wiederum durch Klicken auf hinzugefügt.
  • Wenn du die Codes gut kennst, kannst du auch mit dem „Trainings Code“ arbeiten.
  • Auf der rechten Seite siehst du die Zusammenstellung des Trainings.
  • Die Watt, Speed oder Pulsangaben basieren auf den hinterlegten Intensitätszonen des jeweiligen Sportlers.
  • Klicke auf  wenn du fertig bist.
  • Klicke in der Agenda in ein beliebiges Feld und wähle „Vorlage erstellen“.
  • Wähle den Zeitraum, für den die bereits erstellte(n) Einheit(en) in die Vorlage aufgenommen werden soll(en).
  • Setze einen Haken bei „Training“, gebe dem Plan einen Namen und klicke auf
  • Wie du eine Vorlage einfügen kannst, erfährst du im nächsten Punkt unter „Trainings-Vorlage hinzufügen“.
  • Klicke in der Agenda-Ansicht auf oder klicke in ein beliebiges Feld der Agenda und wähle „Vorlagen hinzufügen“.
  • Wähle den Tag, an dem das Training stattfinden oder der Plan starten soll.
  • Unter „Vorlagen“ kannst du deine gespeicherten Trainings/-pläne auswählen und
  • Wie du eine Vorlage erstellst, erfährst du im vorhergehenden Punkt unter „Vorlage erstellen“.
  • Klicke im Dashboard auf „Plan drucken“ um das nächste anstehende Training auszudrucken.
  • Um das Training mehrerer Tage auszudrucken gebe im Dashboard unter „Plan-Auswahl“ den gewünschten Zeitraum ein und wähle
  • Gebe in der Dashboard-Ansicht im „Plan-Auswahl“-Fenster den gewünschten Zeitraum ein und klicke auf 
  • Nun kannst du in der Athleten-Trainingsansicht bei jedem Radtraining oben rechts auf dasSymbol klicken und das Training herunterladen.
  • Wie du das Training bei Zwift importieren kannst, findest du hier.
  • Klicke in der Agenda auf ein beliebiges Feld und wähle „div. Ereignisse erstellen“.
  • Wähle den gewünschten Zeitraum und den Event-Typen.
  • Füge optional eine Beschreibung und einen Kommentar hinzu.
  • Klicke auf  wenn du fertig bist.
  • Klicke in der Agenda auf das gewünschte Datum und wähle „Mahlzeit hinzufügen“.
  • Wähle die Tageszeit und gebe optional eine Beschreibung ein.
  • Der „Ernährungseditor“ hilft dir beim Zusammenstellen deiner Mahlzeiten.
  • Klicke auf und wähle Produkt, Art, Menge und Masseinheit aus.
  • Weitere Produkte werden wiederum durch Klicken auf hinzugefügt.
  • Wenn du die Ernährungscodes gut kennst, kannst du auch mit dem „Ernährungscode“ arbeiten.
  • Auf der rechten Seite siehst du die Zusammenstellung deiner Mahlzeit.
  • Klicke auf  wenn du fertig bist.
  • Klicke in der Agenda in ein beliebiges Feld und wähle „Vorlage erstellen“.
  • Wähle den Zeitraum, für den die bereits erstellte(n) Mahlzeit(en) in die Vorlage aufgenommen werden soll(en).
  • Setze einen Haken bei „Nutrition“, gebe dem Plan einen Namen und klicke auf
  • Wie du eine Vorlage einfügen kannst, erfährst du im nächsten Punkt unter „Ernährungs-Vorlage hinzufügen“.
  • Klicke in der Agenda-Ansicht auf oder klicke in ein beliebiges Feld der Agenda und wähle „Vorlagen hinzufügen“.
  • Wähle den Tag, an dem die Mahlzeit eingefügt oder der Ernährungsplan starten soll.
  • Unter „Vorlagen“ kannst du deine gespeicherten Mahlzeiten/Ernährungspläne auswählen und
  • Wie du eine Vorlage erstellst, erfährst du im vorhergehenden Punkt unter „Ernährungs-Vorlage erstellen“.

Load More

Monitoring

  • Klicke auf Monitoring, hier kannst du die Trainingsstatistik einsehen.
  • Unterhalb der Feedbackübersicht kannst du den gewünschten Statistik-Zeitraum   und die Intervall-Auswahl einstellen. Standardmässig werden dir die vergangenen und die kommenden 6 Wochen angezeigt. Die Y-Achse zeigt die Trainingsstunden an.
  • Wähle, ob du die Sportarten oder die Intensitätszonen angezeigt haben möchtest
  • Mittels Filter kannst du Sportarten bzw. Intensitätszonen ein- und ausblenden.
  • Durch Klicken auf den gewünschten Balken im Diagramm wird die Zeit pro Sportart oder die Zeit pro Intensitätszone angezeigt.
  • Zwei Balken nebeneinander zeigen den Soll-Ist-Vergleich von Planung und Umsetzung. Der Balken links des Datums zeigt die geplante, derjenige rechts des Datums die effektiv trainierte Zeit pro Sportart bzw. Intensitätszone. 
  • Wenn du in der Ansicht „Nach Sportart“ auf den Balken rechts des Datums klickst, werden dir die einzelnen Trainings je Sportart angezeigt . Klicke auf den blauen Link, um zur Detailansicht des Trainings zu gelangen.
  • Klicke auf Monitoring.
  • Wähle unterhalb der Trainings- und Feedbackstatistik. Am Ende der Aktivitätenliste kannst du über ein Trainingsergebnis manuell erfassen.
  • Gebe die Dauer, die Sportart und das Datum an.
  • Bei Bedarf kannst du mittels RPE angeben, wie streng sich das Training auf einer Skala von 0 – 10 angefühlt hat.
  • Unter „Kommentar des Athleten“ kannst du Notizen für dich und/oder deinen Coach hinterlassen.
  • Klicke auf  wenn du fertig bist.
  • Wähle Monitoring.
  • Unterhalb der Trainings- und Feedbackstatistik findest du eine Liste mit all deinen Aktivitäten.
  • Klicke auf um das Training zu öffnen und zur Detailansicht zu gelangen.
  • Zur Detailansicht gelangst du auch, wenn du im Diagramm der Trainingsstatistiken auf den gewünschten Balken rechts des Datums und dann auf die entsprechende blau eingefärbte Einheit klickst
  • Wähle Monitoring und öffne die Detailansicht des gewünschten Trainings.
  • Scrolle nach unten zu den aufgezeichneten Verlaufskurven.
  • Wähle mit dem Cursor eine gewünschte Zeitspanne aus, in die du hineinzoomen möchtest. 
  • Nun werden dir die durchschnittlichen und maximalen Werte des ausgewählten Bereichs angezeigt.
  • Klicke auf um vor- und zurückzuspulen.
  • Wenn du wählst gelangst du zurück zur Übersicht der gesamten Aktivität.
  • Wähle „Monitoring“ und klicke in der Aktivitätenliste auf das Symbol des gewünschten Trainings.
  • Klicke nun auf  
  • Über den Regler kannst du auf einer Skala von 0 – 10 angeben, wie anstrengend sich die Aktivität für dich angefühlt hat. Es handelt sich hierbei um das subjektive Belastungsempfinden, das sogenannte „Rating of Perceived Exertion“ (RPE).
  • Im Feld „Kommentar des Athleten“ kannst du Notizen zum Training für dich und/oder deinen Coach hinterlassen.
  • Klicke zum Abschliessen auf
  • Die Sprechblase wechselt nun auf
  • Der RPE Wert und Kommentare sind im Anschluss auch in der Aktivitätenliste ersichtlich.

RPE steht für «rating of perceived exertion» und ist ein Ausdruck für das subjektive Belastungsempfinden. Es gibt verschiedene Skalen, um den RPE zu messen. AZUM system verwendet eine von Foster et al. modifizierte Borg-Skala.

Mittels RPE können einzelne Trainingseinheiten bewertet werden. 30 Minuten nach dem Training sollen Sportler die Frage „Wie war dein Training?“ anhand der Skala beantworten.

Multipliziert mit der Dauer des Trainings ergibt sich hieraus die sogenannte „Session RPE“, also ein Wert für die Trainingsbelastung einer einzelnen Einheit. Diesen kann man nun mit den restlichen Werten einer Woche addieren und so eine Gesamttrainingsbelastung der jeweiligen Woche erhalten.

  • Wähle Monitoring.
  • Klicke im Fenster „Trainingsstatistiken“ auf den gewünschten Balken.
  • Bei jeder Trainingseinheit, die mit Strava aufgezeichnet wurde, erscheint eine blau eingefärbte Nummer
  • Klicke auf die Nummer, du gelangst auf die Website von Strava und kannst die Einheit analysieren.
  • Jeder Athlet, der ein Strava-Konto besitzt, kann dieses mit AZUM system verknüpfen. Mit Strava aufgezeichnete Trainingseinheiten werden dann automatisch synchronisiert und erscheinen in der Trainingsstatistik. Mehr zur Verknüpfung von Strava und AZUM system findest du hier.
  • Klicke auf Monitoring, hier kannst du die Ernährungsstatistik einsehen.
  • Blende über den Filter die gewünschten Parameter ein
  • Wähle den gewünschten Statistik-Zeitraum aus und stelle die Intervall-Auswahl ein
  • Durch Klicken auf den gewünschten Balken im Diagramm wird die Menge an Makronährstoffen angezeigt.
  • Zwei Balken nebeneinander zeigen den Vergleich zwischen geplantem Energieverbrauch (Grund- und Aktivumsatz) und geplanter Energieaufnahme. Der Balken links des Datums zeigt den Grundumsatz berechnet auf den unter „Profil bearbeiten“ hinterlegten Werten und den geplanten Trainings. Der Balken rechts des Datums zeigt die effektive geplante Menge an Makronährstoffen.
  • Klicke auf Monitoring.
  • Wähle unterhalb der Trainingsstatistiken und klicke auf
  • Alternativ kannst du ein Feedback auch direkt im Dashboard im Fenster „Monitoring“ über hinzufügen.
  • Durch Verschieben der Regler kannst du Angaben zu den verschiedenen Parametern machen.
  • Zudem kannst du die geschlafenen Stunden und das Körpergewicht sowie Notizen für dich oder deinen Coach hinterlegen, falls du mit einem persönlichen Trainer arbeitest.
  • Klicke auf  wenn du fertig bist.
  • Klicke auf Monitoring.
  • Wähle und dann