Willkommen bei AZUM system, Philipp und Laura!

Wir freuen uns sehr, Philipp Seipp und Laura Philipp bei uns zu begrüssen. Das sportliche Ehepaar wird in Zukunft massgeblich daran beteiligt sein, unsere Plattform weiterzuentwickeln. So stellen wir sicher, dass ihr mit uns euer Potenzial ausschöpft und neue Bestmarken knackt. Welche Chancen Philipp in AZUM system sieht und was ihn dazu motivierte, zu uns zu stossen, erzählt er im Interview.

Schön dürfen wir dich und Laura an Bord wissen, Philipp. Verrätst du unseren Nutzerinnen und Nutzern, warum du dich für eine Kooperation mit AZUM system entschieden hast?
Mir gefällt die Offenheit der Plattform. Sie unterliegt keinerlei Trainingsdogma, beispielsweise muss das Radfahren nicht wie bei anderen Plattformen unbedingt über die FTP gesteuert werden. Das verleiht uns Trainern die Freiheit, dem Athleten eine Vielfalt an Möglichkeiten zu bieten, die von der Ernährungsoptimierung über das Ansehen eines Videos zu beispielsweise Krafttrainingsübungen bis zur personalisierten Trainingsplanung reichen. Das sind Fortschritte in Trainingsplattformen, die es in dieser Form sonst nicht gibt.

Wo liegt das Potenzial?
AZUM system entwickelt sich Schritt für Schritt zu einem smarten Tool, das menschliches Denken und automatisierte Prozesse vereint. Dank dieser Kombination lassen sich Trainingseinheiten so steuern, dass der Athlet seine individuelle Bestform erreicht. Die Interaktion mit dem Trainer und ihm haben wir auch im Blick: Über die Plattform werden dem Coach diejenigen Informationen zur Verfügung gestellt, die er braucht, um gezielt auf die Bedürfnisse seines Athleten eingehen zu können. Das führt zu optimalem Informationsaustausch zwischen Trainer und Athleten und vertieft gleichzeitig die persönliche Beziehung.

Wie du sagst ist die Beziehung zwischen Coach und Athlet wichtig. Wie unterstützt die Plattform dich dabei, deine Athleten zu betreuen?
Ich sehe den Mehrwert besonders darin, dass ich als Coach flexibel bleiben sowie einfach und zielgerichtet Know-how weitergeben kann; ob allen Athleten gleichzeitig oder spezifisch an einzelne Sportler. Neben dem Bereitstellen der Trainingspläne gibt es wichtige Informationen für die leistungsbezogene Weiterentwicklung. Gerade Letztere lassen sich nicht einfach in eine Datei packen. Das löst die Plattform gut, da ich Inhalte in unterschiedlichen Formaten wie Videos teilen kann. Diese Möglichkeiten verbessern meine Prozesse und steigern die Qualität der Ausbildung meiner Athleten. Ich freue mich darum schon darauf, meine #seippsquad Athleten mit AZUM Coach zu betreuen. Wir streben eine Migration bis spätestens Ende Jahr an.

Das Angebot umfasst neben der Trainings- auch die Ernährungsplanung. Warum ist die Integration solcher Information für die Leistungssteigerung wichtig?
Ich bin davon überzeugt, dass Ernährungs- und Trainingsplanung miteinander gedacht werden müssen. Menschen werden immer verunsicherter, was denn richtig ist zu essen oder was nicht – viel Fett? Wenig Fett? Was ist mit den Kohlenhydraten? Auch in der Sportszene beobachte ich das. Über das Ernährungstool kann ich den Athleten bei der Orientierung unterstützen. Für gewisse Einheiten ist es nämlich wichtig, dass sie mit Kohlenhydraten aufgeladen sind, für andere Trainings gilt genau das Gegenteil. Über die Ernährungsplanung wird nicht nur die Leistung gesteigert, sondern der natürliche Zugang zum Essen wird aufrechterhalten.

Welche Ziele verfolgst du mit dem ganzen AZUM Team für die Zukunft?
Wir wollen die vielfältigste und die im Denken freiste Lösung anbieten, die es dem Trainer ermöglicht, seine Ideen, Philosophien und Überzeugungen zu realisieren. Wir geben den Trainern ein Werkzeug an die Hand, Athleten (fast) aller Sportarten anzusprechen. Coachingsituationen im 1-to-1 sind und bleiben wichtigster Bestandteil im Breiten- und vor allem Leistungssport. Gleichzeitig werden die geographischen Distanzen grösser. Mit AZUM system schlagen wir die Brücke und bringen Trainer und Athleten näher zueinander.

Wir freuen uns bereits mit Philipp und Laura AZUM system für euch Athlet*innen und Coaches weiterzuentwickeln. Bleibt auf dem Laufenden zu neuen Features – auf unserem Blog, Instagram, Facebook, Twitter, LinkedIn oder melde dich für unseren Newsletter an!